Ferienwoche im Müritz-Nationalpark

Jugendwaldheim Steinmühle lädt Kinder zu abwechslungsreichem Programm ein

Foto: Nora Künkler

Auf die Kinder der Nationalpark-Region wartet eine spannende Ferienwoche im Jugendwaldheim Steinmühle. Vom 7. bis 11. August 2017 bietet die Umweltbildungsstätte bei Carpin fünf spannende und informative Tage zum Thema „Mensch und Natur“ an.

Teilnehmen können Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren. Anmeldungen sind bis zum 21. Juli 2017 direkt im Jugendwaldheim unter der Telefonnummer 039821/415 19 23 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Tage Montag bis Mittwoch können einzeln gebucht werden. Der Preis beträgt pro Tag 10 €. Donnerstag und Freitag sind nur zusammen buchbar, da die Kinder hier im Jugendwaldheim übernachten. Der Preis für beide Tage inklusive Übernachtung beträgt 34 € pro Kind. In den Preisen sind Verpflegung und eine Materialpauschale sowie die Fahrradbenutzung enthalten. Die Teilnehmer können sich aber auch für das komplette Ferienprogramm anmelden.

Am Montag begeben sich die Kinder auf spannende Exkursionen zu den Mooren und Wäldern im Müritz-Nationalpark.

Dienstag werden die jungen Leute bei einem Naturtheater selbst aktiv.

Mittwoch radeln die Entdecker zu einem Imker nach Georgenhof.

Am Donnerstag stehen Besuche bei Bio-Bauern auf dem Programm. Unter dem Motto „Das hält ja keine Bratpfanne aus“ werden später im Jugendwaldheim gemeinsam Biogemüse und Wildkräuter zubereitet. Dabei lernen die Kinder ganz nebenbei, wie ökologische Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Naturschutz zusammenhängen. Später dürfen im Dämmerwald die Ohren gespitzt werden.

Die Nacht klingt mit Lagerfeuergeschichten aus. Wer sich traut, darf draußen übernachten.

Am Freitagmorgen werden frische Brötchen gebacken. Am Vormittag wird aufgeräumt und ein Rückblick auf die Woche geworfen. Um 13 Uhr verabschieden die Mitarbeiter des Jugendwaldheims alle Teilnehmer in das Wochenende.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie unter: www.jugendwaldheim-steinmühle.de

Quelle: PM Nationalparkamt Müritz v. 29.06.2017

Zurück

Neuigkeiten

Kirchturm benötigt Spende

Der Kirchturm der Johanniterkirche ist auf der Schlossinsel eines der letzten Bauten, die noch nicht in neuem Glanz erstrahlen.

Weiterlesen …

Wahlhelfer für die Bundestagswahl gesucht

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. Die Gemeindewahlbehörde ruft alle Bürgerinnen und Bürger des Amtsbereiches Mecklenburgische Kleinseenplatte auf, sich als Mitglied in einem Wahlvorstand aktiv an der Durchführung der Wahl zu beteiligen.

Weiterlesen …

Kleinseengeschnatter 2017 ist da

Das diesjährige Urlaubermagazin "Kleinseengeschnatter" ist wieder erschienen. Das Magazin liegt in vielen Hotels, Pensionen, Campingplätzen oder auch in den Tourismusinformationen aus.

Weiterlesen …

Kinderfeuerwehr in Wesenberg

Die FFw Wesenberg hat jetzt auch eine Kinderfeuerwehr in ihren Reihen. Nach langer Vorbereitungszeit und einiger organisatorischen Mühen, geht es jetzt los.

Weiterlesen …

Schlösserlinie Rheinsberg - Mirow

Auch in diesem Jahr wird es täglich zwei Busverbindungen (2 Hin- und Rückfahrten) zwischen Rheinsberg und Mirow geben.

Weiterlesen …

Qualität beim Angeltourismus an der Kleinseenplatte

Das unabhängige Siegel „Angelurlaub Mecklenburg-Vorpommern“ bürgt für eine neue Qualität beim Angeltourismus - jetzt auch an der Mecklenburgischen Kleinseenplatte.  

Weiterlesen …

Auszeichnung für die Schleuse Canow

Die Schleuse Canow an der Müritz-Havel-Wasserstraße hat den 3. Platz unter den „wassersportfreundlichsten Schleusen“ des Jahres 2016 errungen. Dies ist eine große Motivation, den Service an den Schleusen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Eberswalde weiter zu verbessern.

Weiterlesen …

Feuerwehren bewahren Hausboot in Priepert vor dem Sinken

In den frühen Abendstunden ging in der integrierte Rettungsleitstelle in Neubrandenburg ein Notruf vom Betreiber des Prieperter Yachthafens ein.

Weiterlesen …

Garten

Entsorgung von pflanzlichen Abfällen

Der Frühling bringt es mit sich, dass in den Gärten wieder jede Menge Gartenabfälle anfallen.

Weiterlesen …